werteorientierte Markenkommunikation

Th.-Echtermeyer-Str. 4
14469 Potsdam
t +49 331 730 86 - 94
f +49 331 730 86 - 96

info@quent-pr.de

 

AGB | Impressum

 

Vision EiZ

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die Zusammenarbeit basiert auf gegenseitigem Vertrauen

Quent - Agentur für wertorientierte Markenkommunikation (im folgenden die Agentur) behandelt alle Informationen über den Auftraggeber vertraulich. Die Zusammenarbeit seitens der Agentur mit möglichen Mitbewerbern des Auftraggebers werden offen gelegt. In Absprache mit dem Auftraggeber gewährt die Agentur ggfs. für einen angemessenen Zeitraum Konkurrenzausschluss. Der Auftraggeber seinerseits verpflichtet sich, alle notwendigen Voraussetzungen zur optimalen Durchführung des Beratungsauftrages zu schaffen. Dies bezieht sich, insbesondere auf die Weitergabe aller für den Auftrag relevanten Informationen zu den vorher verabredeten Terminen. Konzepte, Analysen und Strategieentwürfe darf der Auftraggeber nur für eigene Zwecke verwenden. Das Urheberrecht verbleibt bei der Agentur.

2. Pressearbeit als Angebot an die Medienvertreter

Für die Berichterstattung in den Medien übernimmt die Agentur keine Gewähr, dies liegt allein im Entscheidungsbereich der Redaktionen. Pressemitteilungen und Presseinformationen sind lediglich ein Angebot an die Journalisten. Die Agentur gewährleistet alle notwendigen Vorarbeiten für eine erfolgreiche Pressearbeit: Themen- und Umfeldrecherche in den relevanten Medien und das Erstellen von Texten. Erst nach schriftlicher Freigabe der Presseinformation durch den Auftrageber erfolgt die aktive Kontaktaufnahme und Information der Medienvertreter. Der Auftraggeber versichert mit der Freigabe, dass die von ihm überlassenen Materialien wie Zitate, Grafiken und Bilder veröffentlicht werden können. Anfragen seitens der Pressevertreter zu Unternehmensinterna des Auftraggebers beantwortet die Agentur nur im Falle einer konkreten schriftlichen Beauftragung, als offizielle Pressestelle zu fungieren.

3. Ideen und Entwürfe sind Eigentum der Agentur

Kreative Vorschläge und Umsetzungen bleiben entsprechend dem Urheberrecht Eigentum der Agentur. Nach Zahlung des vereinbarten Honorars geht das einfache Nutzungsrecht an diesen Leistungen an den Auftraggeber. Nutzungen darüber hinaus, erfordern einer gesonderten Vereinbarung und Vergütung. Ohne die schriftliche Einwilligung der Agentur sind Veränderungen oder Nachahmungen - auch von Teilen oder Details - unzulässig. Die Agentur verpflichtet sich, Text-/Designarbeiten nach einem sorgfältigen und intensiven Briefing mit dem Auftraggebers anzufertigen und gegebenenfalls zu korrigieren. Änderungen auf Grund erweiterter oder neuer Vorgaben des Auftraggebers werden nach Stunden oder nach Vereinbarung zusätzlich berechnet. Im Rahmen des erteilten Auftrags besteht Gestaltungsfreiheit. Die Agentur haftet nicht für die wettbewerbs- oder warenzeichenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit der Entwürfe. Mit der schriftlichen Freigabe von Entwürfen, Rein- oder Werkzeichnungen durch den Auftraggeber trägt dieser die Verantwortung für die Richtigkeit von Text und Bild.

4. Die Zusammenarbeit mit Dritten im Auftrag des Kunden

Die Beauftragung externer Leistungen, wie zum Beispiel Druckaufträge, erfolgt im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers. Dies gilt auch, wenn für die Agentur eine Provision/Agenturvergütung durch die entsprechenden Unternehmen vereinbart wurde. Auf Wunsch und nach gesonderter Vereinbarung kann eine Produktionsüberwachung erfolgen. Eine Haftung für die Leistungen und Arbeitsergebnisse Dritter wird ausgeschlossen. Die Agentur haftet bei eigenem Verschulden. Die Agentur ist berechtigt, alle von ihr gestalteten Werbemittel zum Zweck der Eigenwerbung zu verwenden.

5. Zahlungsmodalitäten

Grundlage der Rechnungslegung ist das vereinbarte Agenturhonorar, der Pauschalbetrag für einzelne Projekte oder die angefallenen Arbeitsstunden. Fremdkosten wie Reisekosten, Kurierkosten, Lithokosten, Druckkosten werden nach Beleg weiterberechnet. Beratung und Konzeption sowie die gelieferten kreativen Leistungen müssen unabhängig von der Verwendung durch den Auftraggeber honoriert werden. Bei Auftragsvergabe ist in der Regel ein Drittel der Gesamtvergütung für die kreativen Leistungen fällig, bei langfristigen Arbeiten werden angemessene Abschlagszahlungen vereinbart. Die Rechnungen sind sofort zahlbar nach Erhalt ohne Abzug. Bei Zahlungsverzug kann die Agentur Verzugszinsen in Höhe von 4% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank verlangen. Bei Rücktritt des Auftraggebers von seinem Auftrag wird eine Kostenpauschale mindestens von 15% der Auftragssumme fällig, es sei denn, der Auftraggeber kann nachweisen, dass die Kosten beziehungsweise der Schaden geringer sind. Bereits veranlasste Leistungen Dritter hat der Auftraggeber zu zahlen.

6. Haftung

Die Haftung der Agentur beschränkt sich auf den Honorarteil soweit nachweisbar Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit vorliegen. Davon ausgenommen, die von der Agentur zu leistenden Hauptvertragspflichten. Sollten einzelne oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht betroffen.